skip to Main Content
Begegnungsschule_Eingangsbild

Ab dem Schuljahr 2018/2019 werden die Schülerinnen und Schüler, die nach bestandener Aufnahmeprüfung in die 7. Klasse der DST aufgenommen sind, nach dem neuen Lehrplan der vollintegrierten Begegnungsschule mit dem Schulabschluss Deutsches Internationales Abitur (DIA) beschult.

Die DST ändert allmählich ihre Struktur von einer Abteilungsschule mit einer deutschen und einer griechischen Abteilung zu einer vollintegrierten Begegnungsschule in der alle gemeinsam lernen und einen gemeinsamen Schulabschluss erwerben. Dieser innovative Lehrplan ist zweisprachig und verbindet moderne Bildungstrends nach europäischen Vorgaben mit den Grundvoraussetzungen für die Zulassung an griechischen Hochschulen.

Der neue Lehrplan der DST bietet Lehrveranstaltungen und Prüfungen in deutscher und griechischer Sprache (ungefähr 40%) und systematische Vorbereitung für die Teilnahme an den Panhelladischen Prüfungen nur in griechischer Sprache im Rahmen des Stundenplanes. Die neugriechische Sprache wird für alle griechischen Schülerinnen und Schüler unabhängig vom Profil auf muttersprachlichem Niveau unterrichtet. Fremdsprachen wie Englisch und Französisch werden ebenfalls auf hohem Niveau unterrichtet.

In der Sekundarstufe I (Kl. 7-9) werden die Schülerinnen und Schüler je nach Herkunftsgrundschule in zwei Profile, A´und B‘, unterteilt:

Das Profil A’ wird von Absolventen der Grundschule der DST und Grundschulen in Deutschland besucht, das Profil B´ von Absolventen griechischer Grundschulen. In der Sekundarstufe I (Klassen 7-9) werden die Schülerinnen und Schüler in ihren Profilen getrennt unterrichtet. Im Begegnungsunterricht werden Fächer wie z.B. Mathematik und Physik, in deutscher Sprache gelehrt. Die Schülerinnen und Schüler beider Profile besuchen diese Fächer gemeinsam.

In der Sekundarstufe II (Kl. 10-12) fällt die Unterteilung in Profile weg. Jede Schülerin/jeder Schüler hat die Möglichkeit einen individualisierten Lehrplan mit großer Flexibilität in der Wahl der Kurse zu wählen. In der 12. Klasse finden die schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen (DIA) in deutscher und griechischer Sprache statt.

Das Deutsche Internationale Abitur (DIA) ist der höchste deutsche Bildungsabschluss. Es ist ein international anerkannter Schulabschluss, das die bewährte Qualität des deutschen Abiturs mit nationalen Aspekten des Gastlandes vereint, welches in unserem Fall Griechenland ist. Das DIA bietet Zugang zu allen Studienrichtungen an allen deutschen Universitäten. Mit dem DIA erwirbt der Absolvent auch das Recht auf Zugang zu den Universitäten fast aller europäischen Länder, den USA und anderen Ländern der Welt. Das DIA entspricht dem griechischen Apolytirion und erlaubt nach erfolgreicher Teilnahme an den Panhelladischen Prüfungen die Zulassung zu den Universitäten in Griechenland.

Für eine erfolgreiche Teilnahme an den Panhelladischen Prüfungen haben Schülerinnen und Schüler beider Profile der Sekundarstufe II die Möglichkeit an zusätzlichen Kursen teilzunehmen, um die bestmögliche Vorbereitung für ihr Studium in Griechenland zu erhalten.

Für Interessierte gibt es regelmäßige Informationsveranstaltungen zur Schulstrukturänderung.
Die nächsten Termine finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Weiterhin besteht auch die Möglichkeit sich detailliert über die Schulstrukturänderung zu informieren. Die stv. Schulleiterin (gr.) und Gymnasiarchin Frau Papathanasopoulou steht Ihnen täglich von 8:00-15:00 Uhr und Mittwoch nachmittags nach Vereinbarung zur Verfügung.

FAQs  – Fragen und Antworten zur IBS
Wir gestalten Schule neu – Eine Präsentation mit den wichtigsten Informationen über die IBS
Stundentafeln – Stundentafeln der IBS (Änderungen vorbehalten)

E-Mail-Adresse für Ihre Fragen: synantisi@dst.gr

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

Back To Top
×Close search
Suche