Überspringen zu Hauptinhalt

Besuch der Kunst-AG in „Geni Tzami“

Am Freitag, den 19. Oktober, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Kunst-AG die Geni Tzami um die Ausstellung mit dem Titel  „Meine Stadt: Europa” zu besichtigen. In den Räumen des ehemaligen -von 1925 bis 1963- Archäologischen Museums Thessalonikis betrachteten die Schüler die Kunstwerke von 28 Künstlerinnen und Künstlern, die die 28 Länder Europas vertreten. Die Schüler waren beeindruckt von der Verschiedenheit -trotz des gemeinsamen Themas – der Werke, so wie sie durch den eigenen Blick jedes Künstlers zu sehen ist.

Die Kuratorin der Ausstellung, Frau Alexandra Marati, bemerkt in ihrem Text: “Eine Ausstellung wie diese rechtfertigt diese „Symbiose”, nämlich die Anerkennung und Toleranz der Andersartigkeit in einer heterogenen und gleichzeitig homogenen „europäischen Gesellschaft“. Der Besucher ist aufgefordert, diese Herausforderung anzunehmen und all die Nuancen – im wörtlichen wie im metaphorischen Sinne – aufzuspüren und zu erkunden.”

Die Schüler hatten die Möglichkeit auch das echt wunderschöne Gebäude zu bewundern. Dies wurde vom italienischen Architekt Vitaliano Poselli im Jahr 1902 errichtet und in der Zeit diente es als Moschee von islamisierten Juden. Im Vorhof gibt es eine große Sammlung von Marmorskulpturen (Sarkophage, Grabinschriften, u.a.) der römischen und der frühchristlichen Zeit aus ganz Thessaloniki.

Lefteris Raftis, Kunst AG-Leiter

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche