Eine kleine Chronik der DST

Von den Anfängen bis heute – ein Abriss

Sommer 1886
Gründung eines Vereins “zur Errichtung und Erhaltung einer deutschen Schule in Thessaloniki”

13.11.1887
Beschluss der Schulstatuten durch die Generalversammlung

13.02.1888
Feierliche Eröffnung des Unterrichts in einem angemieteten Haus in der Beschtinastraße mit 9 Schülerinnen und 7 Schülern

1912
Erster Neubau der Deutschen Schule

1914
Ausbruch des 1. Weltkrieges.
Höchststand der Schülerzahl mit 401 Schülern

30.12.1915
Verhaftung des Schulleiters A. Sigmund. Konfiszierung des Schulgebäudes durch französische Truppen

03.11.1924
Wiedereröffnung der Schule in einem Wohnhaus an der Vasilissis Olgas mit zwei Klassen und einer Kindergartengruppe

03.11.1929
Zweiter Neubau der Deutschen Schule in der Vasilissis Olgas 66

Sommer 1935
Anerkennung der Schule als “Vollanstalt” und Abnahme der 1. Reifeprüfung

Oktober 1944
Rückzug der deutschen Truppen. Schließung und Beschlagnahmung der Schule durch eine englische Armeeeinheit

01.10.1956
Erneute Wiedereröffnung der Schule in einem Privathaus in der Vasilissis Olgas 184 mit 55 griechischen und 3 deutschen Schülern

1961/1962
Rückkauf des alten Schulgebäudes in der Vasilissis Olgas 66. Die Schule zählt wieder über 300 Schüler

1980
Einrichtung der gymnasialen Oberstufe im deutschen Gymnasium

26.05.1983
1. Reifeprüfung nach dem 2. Weltkrieg

08.11.1984
Anerkennung der Deutschen Schule Thessaloniki durch die Kultusministerkonferenz als Deutsche Auslandsschule, die zur Reifeprüfung führt

17.05.1994
Grundsteinlegung für den 3. Neubau an der Straße Pilaia/Thermi

10.09.1996
1. Unterrichtstag im neuen Schulgebäude. Die Schule zählt 601 Schüler in den beiden Abteilungen und im Kindergarten

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

Suche