Überspringen zu Hauptinhalt

Geschichten des Widerstandes

Kaum waren nach dem griechischen Widerstand gegen den Faschismus und den Nationalsozialismus zwei turbulente Jahrzehnte vergangen, als das griechische Volk sich erneut mit einer Gewaltherrschaft konfrontiert sah, diesmal mit einer einheimischen Militärdiktatur.
Welche Ereignisse waren vorausgegangen? Wie gelangte die Militärjunta an die Macht und was bedeutete sie für den Alltag der Menschen? Wie leisteten Intellektuelle, politisch engagierte aber auch einfache Leute und vor allem die Jugendlichen, Schüler und Studenten in jener Zeit Widerstand? Was geschah bei dem Aufstand des Polytechneion, der zum Sturz des Militärregimes führte? Was kann man denjenigen erwidern, die sich auf die lächerlichen Argumente „Ruhe, Ordnung und Sicherheit“ berufen, die angeblich in der Zeit der Junta herrschten? Wogegen spüren Schüler heute das Bedürfnis Widerstand zu leisten? Wie aktuell ist heutzutage die Hauptparole des Polytechneion „Brot, Bildung, Freiheit“?
Bei der diesjährigen Schulfeier zum Aufstand des Polytechneion, die am Freitag, dem 16.11.2018, stattfand, haben wir versucht, einige dieser Fragen zu beantworten.
An den Vorbereitungen und der Gestaltung unserer Feier nahmen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 11c teil.

Sara Papathemeli, Maria Vrisa

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche