Überspringen zu Hauptinhalt

Wir leben in einer Welt, die von rasanten Veränderungen geprägt ist. Neue Technologien beeinflussen immer mehr Bereiche unseres Lebens und die fortschreitende Digitalisierung beschleunigt diese Entwicklung. Mit dem technologischen Fortschritt ändern sich auch die Anforderungen an junge Menschen am Arbeitsmarkt. Kompetenzen in den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sind dabei in einer modernen Gesellschaft immer stärker gefragt und eröffnen vielseitige berufliche und persönliche Chancen Menschen.

Doch auch abseits der guten Jobchancen ist eine solide naturwissenschaftlich-technische Grundbildung von hoher Bedeutung. Je besser eine Gesellschaft in diesen Disziplinen gebildet ist, desto geringer sind die Chancen für naive Wissenschafts- und Technikgläubigkeit einerseits sowie uninformierte und unreflektierte Ablehnung andererseits.

Deswegen haben sich die Schulleitung und der Schulverein der DS Thessaloniki dazu entschlossen, die Förderung des MINT-Bereichs als Schulziel zu formulieren. Es gibt hierzu eine MINT-Arbeitsgruppe, bestehend aus dem MINT-Koordinator, einem Mitglied der Schulleitung und einem Mitglied des Schulvereinsvorstandes, die die Weiterentwicklung der MINT-freundlichen Schule inhaltlich begleiten und regelmäßig evaluieren.

Die Umsetzung erfolgt zunächst auf drei Ebenen:

Die Deutsche Schule Thessaloniki erhielt zum ersten Mal die Auszeichnung zur MINT-freundlichen Schule! Die Auszeichnung erfolgte durch die deutsche Bildungsinitiative  „MINT Zukunft schaffen“ und gilt für 3 Jahre.

Vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen, ist die Förderung des MINT Bereiches eines der Schulentwicklungsziele der DST geworden.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und werden auch zukünftig unsere Aktivitäten im MINT-Bereich ausbauen.

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche