Überspringen zu Hauptinhalt
Literaturprojekt: „Der Besuch Der Alten Dame“ Von Friedrich Dürrenmatt

Literaturprojekt: „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt

Im Rahmen des Deutschunterrichts stand das Buch „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt im Curriculum. Nachdem wir das Buch gelesen hatten, bestand die Aufgabe der Schüler darin, ein Lesejournal zu führen, in dem verschiedene Fragen beantwortet werden sollten und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Das Buch handelt von der Milliardärin Claire Zachanassian, die nach Jahren in den verwahrlosten Ort Güllen zurückkehrt, in der Absicht, sich an ihren damaligen Freund und LiebhaberIll zu rächen, der nach Claires Schwangerschaft die Vaterschaft abgestritten hat. Sie setzt eine Milliarde Kopfgeld auf Ill, wobei sie in diesem Tauschgeschäft (Geld gegen Mord), einen Ausgleich für die Ungerechtigkeit sieht.

Da es sich bei diesem Stück um eine Tragikomödie handelt, wurden formale Kriterien dieser Gattung besprochen und Bezüge zur antiken, klassischen Tragödie hergestellt. Die Thematik “Rache und Opfer” , “Schuld und Sühne” und der Einsatz des Chors sind einige Beispiele dafür.

Darüber hinaus erfolgte eine sprachliche Analyse des Werkes, zumal Dürrenmatt in seiner Schreibweise viele Verfremdungseffekte verwendet. Die Interpretation erfolgte in Form von Referaten im Online-Unterricht.

Dabei kam auch die Frage nach der Käuflichkeit der Gerechtigkeit auf.

Zur Abrundung des Themas erfolgte eine Filmanalyse im Vergleich zum Buch.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Behandlung  dieses literarischen Werkes den Schülerinnen und Schülern große Freude bereitete und sie besonders motivierte, ihre Kreativität in vollem Maße einzusetzen. Das Ergebnis spricht für sich selbst….!

Betty Metten, die Deutschlehrerin der Klasse 9a

Lesejournal zum Buch

Diese Information ist auch verfügbar auf: Griechisch

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche